Deutschland Deutschland Tel. 09003 311 111
(1,59€/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
Schweiz Schweiz Tel. 0901 77 77 71
(2,00CHF/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
Österreich Österreich Tel. 0900 440 177
(1,56€/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
(Mobilfunktarif ggf. abweichend)
Bewertungen und Erfahrungen zu facella.de Bookmark and Share
Besucher gesamt: 507.421
Besucher heute: 19
Besucher gestern: 74
gerade online: 0
Berater Besetzt: keine
Berater Pause: keine
Vorübergehend nicht erreichbar: keine
SMS Chat
Die Alternative zur 0900er! Prepaid / Paypal
22310 - Die Alternative - Nur fuer Mobilfunk
Deutschland Deutschland Tel. 09003 311 111
(1,59€/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
Schweiz Schweiz Tel. 0901 77 77 71
(2,00CHF/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
Österreich Österreich Tel. 0900 440 177
(1,56€/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
(Mobilfunktarif ggf. abweichend)

Nur eine Prophezeiung von vielen?   

Wenn man das Internet zum Thema Weltuntergang durchforstet, wird einem schwindlig. Allein im letzten Jahrhundert wurde von 1901 bis 1999 insgesamt 66-mal der Weltuntergang vorhergesagt. Ich dürfte gar nicht hier sein, in meinem Geburtsjahr sollte die Erde nämlich auch schon drei Mal untergegangen sein. Den Vogel hat aber das Jahr 1999 mit 12-maliger Weltvernichtung abgeschossen. In diesem Jahrtausend ging es munter weiter an der Spitze steht, wen wundert es, das Jahr 2000, da sollte es der Erde gleich 17-mal an den Kragen gehen. In den Jahren 2002 bis 2005 wurde das Ereignis drei-mal angekündigt. Wer kennt nicht das Lied: "Am 30. Mai ist der Weltuntergang wir leben nicht mehr lang.“ Aber allen Unkenrufen zum Trotz, unser alter Globus quietscht und eiert immer noch fröhlich vor sich hin.
Keine einzige Weltuntergansvorhersage ist bisher eingetreten. Was macht das Jahr 2012 so besonders? Bei vielen Menschen findet ein Umdenken statt. Die Medien tragen dazu bei, dass vieles ans Licht der Öffentlichkeit kommt, was Wirtschaft und Politik gern unerwähnt gelassen hätten. Es gibt Menschen, die regelrecht verzweifeln an der Oberflächlichkeit der modernen Ellbogengesellschaft. Der Wegfall von Werten und Moral, Konkurrenzkampf, Umweltverschmutzung und soziale Ungerechtigkeit gibt unserer Gesellschaft den Rest. In der Hoffnung auf Gerechtigkeit sieht so mancher deshalb den 21. Dezember 2012 als Wendepunkt einer jahrtausendlangen Entwicklung. Spiritualität wurde durch Profit und Gier ersetzt. Profit, das goldene Kalb unserer Gesellschaft. Noch ist nicht klar, welche Ausmaße die Wirtschaftskrise nach sich zieht. Die Spiritualität hat keinen Platz mehr in unserer hektischen Umwelt. Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Technik lassen dafür keinen Raum. Deshalb ist dieses Datum nicht unbedingt als Einzelereignis zu betrachten, sondern als lange Entwicklungsphase mit sehr vielen Lernschritten bis zur wahren Entdeckung der Spiritualität.
Was erwartet uns 2012?

Geht es nach den Prophezeiungen von Nostradamus, erwarten uns 2012 der dritte Weltkrieg und eine Klimakatastrophe. Laut seinen Vorhersagen finden kosmische Veränderungen statt, die sich erst verheerend und dann heilend auf die Erde auswirken. Gebiete, wie Wüsten erfahren Überschwemmungen, Regenwälder verdorren. Teile von England und Frankreich versinken im Meer und bei Köln wird der Rhein seinen Flusslauf ändern.

Hinter vorgehaltener Hand ist zu hören, dass hochrangige Politiker und das Militär bereits mit Außerirdischen in Kontakt stehen. Nur die Mächtigen der Welt wären eingeweiht und das gemeine Volk in Ahnungslosigkeit belassen. Handelt es sich hier um gezieltes Schüren von Ängsten, bloße Wichtigtuerei oder immer wieder aufgewärmte Verschwörungstheorien? Fakt ist, viele Menschen haben Angst und leben in ständiger Furcht vor dem Weltuntergang. Was ist mit dem Mayakalender? Ein Nachfahre der Maya, Señor Apolinario C. Pixtun hält das Gerede vom Weltuntergang für blanken Unsinn und westliche Panikmache. Für ihn ist es lediglich das Ende einer zeitlich berechneten Periode von 26.000 Jahren. Aber eben in einem Kalendersystem, das schon lange nicht mehr in dieser Form genutzt, geschweige denn verstanden wird. Die einzige wirkliche Besonderheit ist ein astronomisches Phänomen - die Sonne befindet sich im Zentrum der Milchstraße.
Der 21.12.2012 könnte für die alten Maya ebenso bedeutsam gewesen sein wie der 31.12.1999 für uns. Unser Kalender veränderte sich mit Eintritt des Millenniums - eine neue Ära hatte begonnen. Der erste Effekt, in vielen Firmen musste wegen der Datumsänderung neue Software angeschafft werden. Bankkunden waren besorgt wegen der Geldautomaten. Sie hatten Angst vor dem Millenniums-Crash, weil sie glaubten, nicht mehr an ihr Geld zu kommen. Eine weitere Theorie stammt von dem bekannten Autor und Ufologen Erich von Däniken, er vermutet, dass die Götter der Maya Außerirdische waren, die am 21.12.2012 zur Erde zurückkehren werden. Anderen Aussagen zufolge kommt es sogar noch schlimmer, die Negativprognosen überbieten sich förmlich. Sonnenflecken beeinflussen die menschliche Psyche und lösen Revolutionen aus. Gänsehaut bereitet auch dieses Szenario: Im Jahr 2012 soll angeblich ein "Synchronisationsstrahl" aus dem Zentrum der Milchstraße, die "Menschheit neu ausrichten". Und was passiert dann - sind wir alle wie ferngesteuert? Zu dieser Aussage passt noch die folgende Idee: Seit Ende der  80er Jahren wird mit besonderen Energien die DNA von uns Menschen repariert – angeblich hätten Außerirdische von den ursprünglich 12 intakten Strängen zwei lahm gelegt um die Menschen zu unterjochen und auszubeuten. Im Jahr 2012 soll dieser Defekt komplett werden, weil wir eine intakte DNA zum Aufstieg in die fünfte Dimension benötigen. Eine Bedingung für den Aufstieg ist z. B. der Glaube an einen Schöpfer. 

Ich kann Ihnen sagen, es ist wirklich haarsträubend, was im Netz Verbreitung findet. 
Tja, der Mensch gruselt sich eben gerne!
Stetiger Wandel - nichts bleibt, wie es einmal war. Das Gefühl den Boden unter den Füßen zu verlieren. Niemand kann sich vorbereiten, niemand weiß, was als Nächstes kommt. Der Gedanke, dass es so wie bisher nicht weitergehen kann und wird, setzt sich immer mehr durch. Wir sind schon geraume Zeit mit einem immensen Ausmaß an Veränderung konfrontiert. Z. B. der Klimawandwandel und seine Folgen: Erderwärmung, zunehmende Stürme, Überschwemmungen, Erdbeben und an Polen und Gletschern schmilzt das Eis von Jahrtausenden. Aber nicht nur das Klima, auch das Bewusstsein der Menschheit verändert sich. Die Menschen spüren, etwas Großes ist in Gang gesetzt. Dieser Wandel findet deshalb auch im Fühlen, Denken, Handeln statt.
Fazit: Hier stehen sich zwei völlig konträre Prognosen gegenüber. ENTWEDER - ODER! Das "ENTWEDER" lautet - wir enden in einer globalen Katastrophe mit Weltuntergang. Das "ODER" besagt, wir erleben den Aufstieg in eine neue Bewusstseinsebene. Ein goldenes Zeitalter bricht an, wir finden eine Form des friedlichen Miteinanders und leben in Harmonie und im Einklang mit der Natur.
Werden wir das Zeitalter des Erwachens erleben?
Am 22.122012 werden wir alle schlauer sein, bis dahin müssen uns wohl in Geduld fassen und abwarten, was der himmlische Schöpfer mit uns vorhat.


Wir freuen uns auf Sie, auch durch das Jahr 2012 werden wir Sie gerne mit Herz und Verstand begleiten
Ihr
Team

zurück zur Übersicht