Deutschland Deutschland Tel. 09003 311 111
(1,59€/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
Schweiz Schweiz Tel. 0901 77 77 71
(2,00CHF/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
Österreich Österreich Tel. 0900 440 177
(1,56€/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
(Mobilfunktarif ggf. abweichend)
Bewertungen und Erfahrungen zu facella.de Bookmark and Share
Besucher gesamt: 508.679
Besucher heute: 27
Besucher gestern: 43
gerade online: 1
Berater Besetzt: Roma-Rosina, Tjarda, Avieva
Berater Pause: keine
Vorübergehend nicht erreichbar: Freyia
SMS Chat
Die Alternative zur 0900er! Prepaid / Paypal
22310 - Die Alternative - Nur fuer Mobilfunk
Deutschland Deutschland Tel. 09003 311 111
(1,59€/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
Schweiz Schweiz Tel. 0901 77 77 71
(2,00CHF/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
Österreich Österreich Tel. 0900 440 177
(1,56€/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
(Mobilfunktarif ggf. abweichend)

Tarotkarten.   

Kartomantie, Wahrsagen mit Hilfe von Karten. Seit mehreren Jahrhunderten ist das Kartenlegen die bekannteste Methode einen Blick in Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart zu werfen. Nicht nur das Tarot Deck, sondern auch Zigeuner- Lenormand- und Orakelkarten. Ebenso wie die bei Zigeunern beliebten Skat- und Schafskopfkarten helfen uns dabei.

Wie alt die Kunst des Kartenlegens wirklich ist, kann leider nicht mehr genau bestimmt werden. Eine wichtige Voraussetzung für das Kartenlegen ist allerdings Papier, die Herstellung gelang den Chinesen bereits im 1. Jahrhundert n. Chr. Auf das Kartenlegen im Reich der Mitte stammen bereits erste Hinweise aus dem 7. Jahrhundert. Aber auch Zigeuner, die aus Ägypten und Indien kamen, praktizierten die Kartomantie mit Tarotkarten. Das Wort Tarot soll mit dem ungarischen Tar verwandt sein und vom indischen Wort "Taru" abstammen. Deshalb bleibt auch der genaue Ursprung der Kartomantie ein weiteres ungelöstes Rätsel. Es dauerte bis ins 14. Jahrhundert, bis die Karten ihren Weg nach Europa fanden. Es ist erstaunlich, dass sie überall fast zeitgleich auftauchten. Das Spielen mit Karten galt im Mittelalter gemeinhin als "Teufelswerk" und gehörte zu den schwarzen Künsten der Hexerei. Aber wir wissen ja, alles was verboten ist hat einen besonderen Reiz und überlebt im Verborgenen.

Die Vermutung liegt nahe, Spielkarten haben ihren Ursprung in den Tarotkarten. Die symbolträchtigen Bilder der Tarotkarten werden mit den alten Ägyptern in Zusammenhang gebracht. Sie sollen bei der Einweihung und Schulung der Adepten eine wichtige Rolle gespielt haben. Ebenfalls erwähnenswert, die hebräischen Buchstaben der großen Arkana vieler Tarot Decks. Die Bedeutung der hebräischen Buchstaben ist ein wichtiges Hilfsmittel zum Verständnis der Tarot Symbolik. Diese Buchstaben erweitern die Deutungsmöglichkeiten um das kabbalistische Element. Das Tarot ist und bleibt ein Geheimnis.

Im Italien des 14. Jahrhunderts wurden die Karten bereits als populäres Kartenspiel benutzt. Wohlhabende Menschen benutzten Karten-Decks, z. B. das Visconti Tarot von 1450. Selbst einflussreiche Gelehrte des 18. und 19. Jahrhunderts  waren von den Tarotkarten fasziniert. Sie erkannten den tieferen Sinn hinter den Karten. Der Gelehrte Court de Gébelin gilt als der Entdecker des esoterischen Tarots. E entdeckte auch die Verbindung der Karten mit hermetischer Philosophie, Kabbala, Alchemie und anderen okkulten Systemen. Tarot fand bis ins frühe 20. Jahrhundert Anwendung bei Geheimgesellschaften u.a. der Orden "Golden Dawn".

Was früher hinter verschlossenen Türen praktiziert wurde und strafbar war, findet heute in aller Öffentlichkeit statt. Erstmals wurde vor ca. 10 Jahren via Internet das Kartenlegen einer breiten Masse zugänglich gemacht. Kartenlegen, beliebt aber auch oft belächelt. Selbst Skeptiker sind verblüfft, über die Deutungen und die erstaunliche Treffsicherheit erfahrener Kartenleger.

Welche Karten bevorzugen Sie?
Engel- Kipper- Lenormand- Orakel- Skat- oder Tarotkarten?
Unsere erfahrenen Kartenleger/innen stehen ihnen liebevoll zur Seite.

Wir freuen uns auf Sie
IhrTeam 

zurück zur Übersicht