Deutschland Deutschland Tel. 09003 311 111
(1,59€/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
Schweiz Schweiz Tel. 0901 77 77 71
(2,00CHF/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
Österreich Österreich Tel. 0900 440 177
(1,56€/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
(Mobilfunktarif ggf. abweichend)
Bewertungen und Erfahrungen zu facella.de Bookmark and Share
Besucher gesamt: 508.679
Besucher heute: 27
Besucher gestern: 43
gerade online: 0
Berater Besetzt: Roma-Rosina, Tjarda, Avieva, Hexe Ooria
Berater Pause: keine
Vorübergehend nicht erreichbar: Freyia
SMS Chat
Die Alternative zur 0900er! Prepaid / Paypal
22310 - Die Alternative - Nur fuer Mobilfunk
Deutschland Deutschland Tel. 09003 311 111
(1,59€/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
Schweiz Schweiz Tel. 0901 77 77 71
(2,00CHF/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
Österreich Österreich Tel. 0900 440 177
(1,56€/Min.-Festnetz)Endpreise inkl.gesetzl.MwSt.
(Mobilfunktarif ggf. abweichend)

Was ist denn Karma?   

Das mit dem Karma ist so eine Sache, über die man meistens dann sinniert, wenn es einem schlecht geht. Deshalb hat das Wort Karma häufig einen negativen Beigeschmack. Aber Karma ist kein Fluch, der das Leben verleiden soll. Karma ist ein Reifungsprozess der Seele, bei dem wir lernen können uns selbst zu reflektieren.

Das Wort Karma stammt aus dem Sanskrit und bedeutet Rad. Auch aus dem Tarot kennen wir das Rad des Schicksals als Abbild des Lebens mit Höhen und Tiefen. Karma und Wiedergeburt bilden eine Glaubenseinheit, ein so genanntes spirituelles Konzept. Durch jeden Gedanken und jede Tat sammelt sich Karma, sowohl im Positiven als auch im Negativen. Dieses angesammelte Karma nehmen wir mit ins nächste Leben. Das bedeutet, alles im Leben eines Menschen hat Konsequenzen - nach dem Prinzip von Ursache und Wirkung.

Karma besteht aus zwei Komponenten:

1. Das letzte Leben mit den daraus gesammelten und bereits erlebten Erfahrungen.
2. Das jetzige Leben mit vorausgeplanten neuen Erfahrungen (karmischer Vertrag).

Karma ist die Ursache für die Geburt des Menschen,
für sein Wachsen und für seine Erlösung.
Der Mensch ist wahrlich göttlich,
denn er kann sein Leid ebenso wie seine Freude selbst bewirken.
Alles Leid und alle Freude in dieser Welt
werden allein durch das Handeln des Menschen verursacht.

Sommersegen in Brindavan Bd. 4

Karma ist keine Bestrafung, nein, man sollte es als Lernaufgabe betrachten. Das Ziel der menschlichen Inkarnierung ist die Vervollkommnung, sie ist sozusagen eine Weiterbildung der Seele. So eine Weiterbildung dient der Erfüllung des Lebensplans. Dieser Lebensplan wird vor jeder Inkarnierung überarbeitet und neu strukturiert.

Ich möchte dies an einem Beispiel verdeutlichen:
Jedes Mal wenn ein "Wunsch" im Menschen aufsteigt, will er gelebt werden. Ignorieren wir Wünsche, die unserer Entwicklung dienen, leidet unsere Seele und der nicht gelebte Wunsch begleitet uns ins nächste Leben.

Die karmische Liebesbeziehung

Eine karmische Liebesbeziehung kann darauf beruhen, dass man bereits in einem oder mehreren vorherigen Leben gemeinsame Aufgaben hatte und sie nicht bewältigen konnte. Das kann zur Folge haben, dass sich diese Probleme über mehrere Inkarnationen erstrecken. Machen wir uns deshalb bewusst, bei einer karmischen Beziehung geht es darum, altes Karma aufzulösen. Es gibt drei Varianten einer karmischen Liebesbeziehung.

1. Die nicht zustande kommende Beziehung – einer der Partner hat Bindungsängste, oder sein starkes Pflichtbewusstsein und Schulgefühle gegenüber dem jetzigen Lebenspartner verhindern dass eine Beziehung entsteht. Die andere beteiligte Person hofft und bangt, auch wider besseren Wissens. Es ist eine Sackgasse. Es nagt an der Seele, weil sie einfach nicht zusammenkommen. Dies ist die häufigste Variante.

2. Es kommt eine stark problembelastete Beziehung zustande, man kann nicht mit aber auch nicht ohne einander. Man ist verliebt, es geht weder vor noch zurück. Und das oft sogar schon über mehrere Jahre. Man kommt einfach nicht voneinander los und jeder Tag kostet sehr viel Kraft.

3. In seltenen Fällen verläuft die Beziehung über einen langen Zeitraum vollkommen normal, die karmische Belastung tritt erst nach einigen Jahren auf.
Die Liebesbeziehung die aus karmischen Gründen entsteht, beginnt in vielen Fällen mit inniger Vertrautheit und sehr intensiven Gefühlen. Aber schon nach einiger Zeit kann sich das Blatt wenden und die Beziehung ist mit einem enormen Leidensdruck behaftet. Das führt häufig bei einem der Partner zu großer Verzweiflung und die psychische Belastung bringt weitere gesundheitliche Probleme mit sich. Der Betroffene weiß dann weder ein noch aus. Karmische Verbindungen gestalten sich in den meisten Fällen schwierig und werden von komplizierten Verwicklungen und Machtkämpfen begleitet.

Karma auflösen?

Die Beschäftigung mit Karma ist bereits der erste Schritt zur Weiterentwicklung. Unser Karma bzw. Blockaden lösen sich, wenn wir unsere Lernaufgaben erkennen und wir das gelernt haben, was wir lernen sollten, bzw. lernen wollten. Am meisten können wir erreichen, wenn wir uns ganz bewusst für den spirituellen Weg entscheiden. Das heißt, wenn wir erkennen, warum wir hier sind. Wir können in kleinen Schritten die Kontrolle über unser Leben erlangen und es ganz bewusst gestalten. Wer um seine Schwächen weiß und daran arbeitet, hat einen wichtigen Schritt getan.

Karma entsteht also durch unser Denken und dem draus resultierenden Handeln. Aus dieser Erkenntnis ergibt sich die logische Konsequenz, Selbst- und Mitverantwortung im alltäglichen Leben zu übernehmen. Mehr Feingefühl und ein liebevolles Miteinander würden uns Menschen so manchen Kummer ersparen.

für Ihre Sorgen haben facellas Berater immer ein offenes Ohr. Der Name facella steht für einfühlsame individuelle Begleitung und Beratung.

Wir freuen uns auf Sie

IhrTeam

zurück zur Übersicht